Ausbildereignungsprüfung Berlin
©goodluz/Shutterstock.com

AEVO - Ausbildereignung mit IHK-Abschluss

AEVO - Ausbildereignung mit IHK-Abschluss

Ausbilderschein nach AEVO (Ausbilder-Eignungsverordnung) Ausbildereignungsprüfung mit IHK-Abschluss

Innerhalb Deutschlands muss in jedem Unternehmen, welches Ausbildungen nach dem dualen System durchführt, mindestens ein/e Ausbilder/in nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO oder AusbEignV) tätig sein. Ihr Weg zur Ausbildereignungsprüfung innerhalb von 2 Wochen.

Werden Sie mit indisoft als Bildungsträger an Ihrer Seite zum/zur Ausbilder/in bzw. zur/zum Ausbildungsverantwortliche/n und bereiten Sie sich auf Ihrer Tätigkeit mit Auszubildenden in Unternehmen vor.

Zielgruppe

Die Prüfung zum/zur Ausbilder/in nach AEVO richtet sich an UnternehmerInnen, Angestellte und FacharbeiterInnen, die haupt- und nebenberuflich als AusbilderIn oder DozentInnen tätig werden wollen.

Inhalte der Weiterbildung zum/zur Ausbilder/in

Der Lehrgang Ausbildereignungsprüfung mit IHK-Abschluss ist in vier Handlungsfeldern aufgeteilt, hierbei erlernen Sie die Grundlagen der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung.

Handlungsfeld 1: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildungen planen

  • Betriebliche Ausbildung, Berufsbildungssystem
  • Ausbildungsberufe, Ausbildungsbedarf
  • Eignung des Betriebes
  • Mitwirkendes Personal an der Ausbildung

Handlungsfeld 2: Ausbildungen vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken

  • Ausbildungsordnung, Ausbildungsplan
  • Interessenvertretungen
  • Kooperationsbedarf, Auswahl von Auszubildenden
  • Berufsausbildungsvertrag

Handlungsfeld 3: Ausbildung durchführen (z.B. Methodik und Didaktik)

  • Lernfördernde Bedingungen
  • Probezeit, Ausbildungsmethoden, -medien, Lernberatung
  • Zusätzliche Ausbildungsangebote, Auszubildende fördern
  • Leistungsbeurteilung, Beurteilungsgespräche

Handlungsfeld 4: Ausbildung abschließen (z.B. Prüfungsvorbereitung)

  • Auszubildende auf Abschlussprüfung vorbereiten
  • Anmeldung der Auszubildenden zur Prüfung
  • Erstellung schriftlicher Zeugnisse
  • Betriebliche Entwicklungswege und Weiterbildungsmöglichkeiten

Anerkennung

Sie haben die Möglichkeit, sich Ihren bestandenen Fachwirt-Abschluss auf die theoretische Prüfung anrechnen zu lassen.
Die bestandene anschließende IHK-Prüfung wird u.a. anerkannt als:

  • Teil IV der Meisterprüfung im Handwerk
  • Teil IV der Verkaufsleiterprüfung im Nahrungsmittelgewerbe
  • Teilbereich der Prüfung zum Industriemeister, Personalfachkaufmann/frau

Förderung

Bei Vergabe eines Bildungsgutscheins kann die Weiterbildung bis zu 100% durch die Agentur für Arbeit, das Jobcenter etc. gefördert werden. Weitere Informationen zu unseren Förderungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Webseite.

Lassen Sie sich noch heute von unseren Bildungskoordinator/innen zu der Weiterbildung zum/zur Ausbilder/in beraten. Rufen Sie und unter der Telefonnummer 0800 0301111 kostenfrei an oder schreiben Sie uns eine E-Mail aninfo@indisoft-weiterbildung.de.