Umschulung Personaldienstleistungskaufmann/-frau mit IHK-Abschluss
©racorn/Shutterstock.com

Personaldienstleistungs­kaufmann/-frau (IHK)

Umschulung
Personal­dienstleistungs­kaufmann / Personal­dienstleistungs­kauffrau (IHK)

Als Personaldienstleistungskaufmann / Personaldienstleistungskauffrau sind Sie für den Personaleinsatz in Betrieben zuständig, hierfür werben Sie Personal an, sichten den Stellen- und Bewerbermarkt und publizieren Stellenanzeigen. Personaldienstleistungskaufleute sind bei Personaldienstleistungsunternehmen (Zeitarbeitsunternehmen), Personalabteilungen größerer Unternehmen, in Personalberatungsunternehmen oder auch im öffentlichen Dienst tätig. Fachkräfte im Personalwesen akquirieren Aufträge und betreuen Kund/innen. Sie gelten als Experte/Expertin, wenn es darum geht, neue Mitarbeiter/innen für ein Unternehmen zu finden.

Personaldienstleistungskaufleute arbeiten hauptsächlich im Büro, direkt in den Unternehmen der Kund/innen z.B. in Besprechungsräumen oder auf Jobmessen. Sie arbeiten weitgehend eigenständig, stimmen sich jedoch mit Ihren Kolleg/innen und Vorgesetzten ab.

Die Umschulung dauert 24 Monate und beinhaltet ein mehrmonatiges Praktikum.

Rufen Sie uns unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 0301111 an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin für die Umschulung zum Personaldienstleistungskaufmann/zur Personaldienstleistungskauffrau mit einem unserer Bildungskoordinatoren/innen oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@indisoft-weiterbildung.de.

Zielgruppe

Der Beruf Kaufmann/Kauffrau für Personaldienstleistungen ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Umschulung richtet sich an Teilnehmer/innen mit einem Realschulabschluss (MSA) oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Grundkenntnisse in Englisch sind vorteilhaft.

Kernqualifikation

Betriebsformen, Recht, Arbeitsschutz

  • Arbeits- und sozialrechtliche Grundlagen
  • Sicherheit, Gesundheitsschutz, Umweltschutz
  • Berufsbildung, Rechte und Pflichten
  • Qualitätsmanagement

Geschäfts- und Leistungsprozesse

  • Betriebliche Organisation
  • Beschaffung
  • Dienstleistungen

Information, Kommunikation und Kooperation

  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Teamarbeit und Kooperation

Marketing und Verkauf

  • Märkte, Zielgruppen
  • Verkauf

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

  • Betriebliches Rechnungswesen
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Controlling & Finanzierung

Personalwirtschaft

  • Grundlagen des betrieblichen Personalwesens
  • Personalentwicklung
  • Rechtliche Grundlagen

EDV-Training inkl. SAP®-Anwenderzertifikat

Wirtschaftsenglisch inkl. LCCI-Prüfung

Fachqualifikation

Allgemeine Wirtschaftslehre

  • Grundlagen des Wirtschaftens
  • Betriebliche Leistungsprozesse
  • Wirtschaftspolitik
  • Steuern und Versicherungen

Personalwesen I

  • Personalsachbearbeitung
  • Personalverwaltung  
  • Personalgewinnung / -vermittlung
  • Personalauswahlinstrumente 

Personalwesen II

  • Auftragsakquise und -bearbeitung
  • Angebotskalkulation / Verträge / Controlling
  • verkaufstypische Kommunikationstechniken 
  • Mahnverfahren

Personalsachbearbeitung

  • Entgeltformen
  • Sozialversicherung
  • Personalakten anlegen und pflegen 
  • Kündigungsarten

Personalwirtschaft

  • Arbeitsmarktpolitik
  • Personalbedarfsplanung
  • Personalbeschaffung
  • Personalsteuerung

Personalführung

  • Beurteilungsgespräche
  • Zielvereinbarung
  • Evaluationsmethoden
  • Führungsstile

Was Sie sonst noch wissen sollten

Personaldienstleister sollten kontakt- und kommunikationsfreudig sein. Das mündliche und schriftliche Ausdrucksvermögen sollte ausgeprägt sein, zu Ihren Hauptaufgaben gehört das Formulieren von Stellenanzeigen und das Führen von Gesprächen mit potentiellen Bewerbern und zukünftigen Kunden. Außerdem sollten Sie über Überzeugungskraft verfügen und gut organisieren können. Da Sie regelmäßig Kosten kalkulieren, Statistiken erstellen und sich um die Endgeldabrechnungen der Angestellten kümmern, sollten Ihre Rechenfähigkeiten ausgeprägt sein.

Förderungsmöglichkeiten

Die Umschulung zum Personaldienstleistungskaufmann/zur Personaldienstleistungskauffrau mit IHK-Abschluss wird unter anderem durch die Agentur für Arbeit (Arbeitsamt), das Jobcenter, die Deutsche Rentenversicherung und den Berufsförderungsdienst gefördert. Wenn Sie einen Bildungsgutschein erhalten, kann die Umschulung bis zu 100 % gefördert werden. Eine Zusammenstellung über die hier genannten und weiteren Förderungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Zusatzqualifikationen

  • SAP®Anwenderzertifikat
  • Englisch Sprachprüfung nach LCCI (London Chamber of Commerce & Industry)

Abschluss

Sie erhalten einen anerkannten und zertifizierten IHK-Abschluss als Personaldienstleistungskaufmann / Personaldienstleistungskauffrau.

Häufige Fragen

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Umschulung zum/zur Personaldienstleistungskaufmann / Personaldienstleistungskauffrau mitbringen?

Personaldienstleistungskaufleute haben einen sehr vielfältigen Beruf, hierfür sollten Sie viele verschiedene Kompetenzen mitbringen. Neben einem gepflegten Äußeren sollten Sie zusätzlich kontakt- und kommunikationsfreudig sein. Ein ausgeprägtes Organisationstalent ist ebenfalls eine gute Voraussetzung für diesen Beruf. Ein PDK muss verschiedene Unternehmen und Arbeitnehmer auf den schnellsten Weg zusammenbringen.

Personaldienstleister sollten Interesse an kaufmännischen, verwaltenden und sozial-beratende Tätigkeiten haben. Zu den Aufgaben gehören unter anderem:

  • Erfassen von Kosten
  • Beobachten der Stellenmarktentwicklung
  • Erstellen und Auswerten von Statistiken
  • Informieren der Bewerber/innen über Arbeitsbedingungen und Vergütung
  • Führen von Gesprächen in der Personalbetreuung
  • Sicherstellen der Kundenzufriedenheit
  • Betreuung des Kundenstamms
  • Pflegen der Personalakten
  • Dokumentieren von Arbeitsnachweisen, Fehlzeiten und Urlaubsplanung

Wie sind der Verdienst als Kaufmann/Kauffrau für Personaldienstleistung?

Da es sich bei dem Beruf noch um einen sehr junges Berufsfeld handelt, sind bisher keine konkreten Daten über den Verdienst bekannt. Wie in den meisten Berufen, hängt die Bezahlung meist von der Größe des Unternehmens, der Standort und der genaue Aufgabenbereich ab.

Erfahrungsgemäß liegt das monatliche Bruttoeinkommen bei 1500 EUR bis 3000 EUR

Wo kann ich einen Job finden?

Fachkräfte im Personalwesen sind unter anderem für die Weiterentwicklung (durch Schulungen und Weiterbildungen) und den Einsatz von Mitarbeitern zuständig. Sie arbeiten in größeren Unternehmen, in Personaldienstleistungsunternehmen oder auch im öffentlichen Dienst.

Möglicher berufliche Einsatz:

Finanz- und Rechnungswesen

  • Lohn- und Gehaltsbuchhalter / Lohn- und Gehaltsbuchhalterin

Personaldienstleistungen

  • Fachkraft für Personalberatung und -vermittlung
  • Künstlervermittler/Künstlervermittlerin (nicht bei der Agentur für Arbeit)
  • Personaldisponent/Personaldisponentin
  • Recruiter
  • Researcher/Personalvermittler / Researcher/Personalvermittlerin

Personalwesen

  • Assistent/Assistentin für Personalwesen
  • Personalsachbearbeiter / Personalsachbearbeiterin

Quelle: BERUFENET

Berufliche Perspektive

Personalarbeit wird zunehmend komplexer und anspruchsvoller. Obwohl das Berufsbild noch recht jung ist, verlangen die sich ständig verändernde Arbeitsbedingungen und eine zunehmende projektbezogene Einstellung von Angestellten nach qualifizierten Fachkräften aus dem Personalwesen.

Durch Zusatzqualifikationen (Sprachen, Software etc.) können Sie sich bereits während Ihrer Umschulung eine bessere Startposition verschaffen.

Für weitere Informationen rund um die Umschulung zum Personaldienstleistungskaufmann/zur Personaldienstleistungskauffrau oder um ein persönliches Beratungsgespräch zu vereinbaren, rufen Sie uns unter 0800 0301111 an oder schreiben Sie uns an info@indisoft-weiterbildung.de.

Wir freuen uns auf Sie!