Linux Engineer und Linux Administrator/in inkl. LPI-Zertifizierung LPIC-1 & LPIC-2 – Weiterbildung in Dresden

Linux Engineer
und Linux Administrator/in inkl. LPI-Zertifizierung LPIC-1 & LPIC-2
Weiterbildung
in
Dresden

07.12.2020
wöchentlicher Start!
Startgarantie
Vollzeit (VZ), Teilzeit (TZ)
  • 800 UE | 1-5 Monate, modular buchbar
  • Maßnahme-Nr.: 074/xxxx/20
Jetzt anfragen

Zurzeit bieten wir alle Weiterbildungen, Umschulungen und Coachings wahlweise auch online an. Erfahren Sie hier, wie einfach das ist.


Zielgruppe

Facharbeiter, Meister, Techniker, Hoch- und Fachhochschulabsolventen mit Berufserfahrung im IT-Bereich und Englischkenntnissen.

Inhalte

Die hier aufgelisteten Module sind exemplarisch für die Weiterbildung "Linux Engineer" und können sowohl einzeln gebucht, als auch mit anderen Modulen, z.B. aus dem IT-Bereich ergänzt bzw. kombiniert werden.

LINUX Essentials (LPIC 010)

  • Die Linux-Community und Karriere im Open-Source-Umfeld
  • Sich auf einem Linux-System zurechtfinden
  • Die Macht der Kommandozeile
  • Das Linux-Betriebssystem
  • Sicherheit und Dateiberechtigungen

Linux (LPIC 101)

  • Hardware und Systemarchitektur
  • Installation von Linux und Paketmanagement
  • GNU und Unix-Befehle
  • Gerätedateien, Linux-Dateisysteme, Filesystem Hierarchy Standard
  • X-Window-System
  • Befehlsstruktur

Linux (LPIC 102)

  • Kernel
  • Booten, Initalisierung, Shutdown, Runlevels
  • Drucken
  • Dokumentation
  • Shells, Scripting, Programmierung, Kompilieren
  • Administration
  • Netwerkgrundlagen, Netzwerkdienste
  • Sicherheit

Linux (LPIC 201)

  • Linux-Kernel
  • Systemstart
  • Dateisysteme, Systemverwaltung
  • Hardware
  • Systemanpassung und Automatisierung
  • Fehlersuche

Linux (LPIC 202)

  • Netzwerk
  • Mail & News
  • DNS, Webdienste
  • Verwaltung von Netzwerkclients
  • Systemsicherheit
  • Fehlersuche im Netzwerk

indisoft ist LPI Approved Training Partner.

indisoft ist LPI Approved Training Partner.


Berufsbild

In Deutschland hat sich die Branche für Informations- und Kommunikationstechnologien zu einem führenden Wirtschaftsbereich entwickelt. Geprägt sind diese Technologien vor allem durch kurze Innovationszyklen und die Notwendigkeit, spezifische Lösungen zeitnah zu entwickeln. An die Qualifikationen der Beschäftigten sind damit hohe Anforderungen gestellt. Entsprechend qualifiziert finden IT-Spezialisten breite Einsatzmöglichkeiten und haben auch künftig gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Aufgrund seiner überragenden Netzwerkperformance und Sicherheitsfeature hat LINUX inzwischen eine Spitzenposition im gesamten Internet Server Bereich eingenommen. Das frei verfügbare Multitasking und Multiuser Betriebssystem wird mittlerweile weltweit von mehr als zehn Millionen Anwendern erfolgreich eingesetzt.

Einsatzbereiche

Linux Engineers arbeiten in der Softwareberatung und -entwicklung oder bei Datenverarbeitungsdiensten. Außerdem sind sie in Handwerks- oder Industrie- und Handelsbetrieben der unterschiedlichsten Wirtschaftszweige tätig, sowie im Dienstleistungsbereich, in der öffentlichen Verwaltung oder bei Verbänden und Organisationen.

Linux Engineers…

  • betreiben, überwachen und pflegen Datennetze für Computer sowie integrierte
    Telekommunikationsnetze für Telefone, Videokonferenzen oder Funknetze
  • analysieren internen/externen Datenverkehr, Datendurchsatz und Fehlerrate
  • isolieren und beheben fehlerhafte Zustände in Netzwerken
  • erarbeiten Richtlinien und neue technische Konzepte für den Netzbetrieb
  • unterstützen Systemdienste mit Netzwerk- und Systemmanagementsystemen
  • betreiben Changemanagement von Netzwerken
  • analysieren Anforderungen und prüfen Änderungsbedarf aus technischer Sicht
  • führen Evaluierungen, Variantenvergleiche, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen durch
  • erstellen Prozessdokumentationen
  • erstellen Betriebskonzepte
  • führen und begleiten Vertragsverhandlungen, erstellen Angebote
  • beschaffen und installieren erforderliche Komponenten
  • konfigurieren Anwendungen nach Anforderungen und Systemvorgaben
  • administrieren aktive und passive Komponenten
  • führen Fault-, Performance- und Securitymanagement durch
  • planen und überprüfen Sicherheitsmaßnahmen gegen Angriffe
  • prüfen ggf. Aktivitäten eines Angreifers und entwickeln Sofortlösungen
  • leisten Service und Support
  • führen Einweisungen und Schulungen in geänderte oder neue Systeme durch
  • beraten bei Projektplanung und Projektmanagement im Netzwerkbereich

Fördermöglichkeiten

Die Weiterbildung ist von der DEKRA nach der AZAV zertifiziert und kann u.a. mit einem Bildungsgutschein (Agentur für Arbeit, Jobcenter), von der Deutschen Rentenversicherung und mit der Bildungsprämie gefördert werden.

Weitere Fördermöglichkeiten finden Sie hier: Staatliche Förderungen für Weiterbildungen


Veranstaltungsort

indisoft GmbH
Hertha-Lindner-Straße 10-12
01067  Dresden

Zum indisoft-Veranstaltungsort bei Google Maps

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zum Bildungsangebot "Linux Engineer und Linux Administrator/in inkl. LPI-Zertifizierung LPIC-1 & LPIC-2 – Weiterbildung in Dresden" oder möchten Sie einen Beratungstermin vereinbaren? Dann rufen Sie uns gern an unter 0351 2177780-0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Linux Engineer und Linux Administrator/in inkl. LPI-Zertifizierung LPIC-1 & LPIC-2 – Weiterbildung in Dresden


Zurück

Das könnte Sie auch interessieren