Blogbeitrag

Profitieren Sie ab 01.07. vom Weiterbildungsgeld und Bürgergeldbonus

von

Geförderte Weiterbildung und Coachings mit Bürgergeld

Der Fokus des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales verändert sich dahingehend, was wir schon länger mit unseren kompetenzorientierten Weiterbildungen und Coachings praktisch umsetzen: Die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten für Arbeitsuchende und Arbeitnehmende, die es ihnen ermöglichen, einen passenden Job zu finden bzw. im aktuellen Job zu bleiben, den man dann auch dauerhaft ausüben kann. Mit den neuen gesetzlichen Regelungen fällt somit der sogenannte „Vermittlungsvorrang“ weg.

Und das ist eine gute Nachricht. Denn es bedeutet, dass es ab jetzt wichtiger ist, durch eine geeignete und zielführende Qualifizierung einen zukunftssicheren Job zu bekommen als einfach schnell in irgendeinen Job vermittelt zu werden. Denn hierbei konnte es oft passieren, dass dieser Job unsicher war oder gar schlechter bezahlt. Arbeitnehmer:innen mussten dann erneut auf Arbeitsuche gehen.

Welchen Zuschuss gibt es ab 1. Juli für Personen, die Bürgergeld beziehen?

Von einer nachhaltigen Integration in den Arbeitsmarkt profitieren alle. So gibt es ab Mitte des Jahres für alle Personen, die Bürgergeld beziehen verschiedene Möglichkeiten der beruflichen Förderung.

Die zwei wichtigsten Zuschüsse sind:

„Bürgergeldbonus“

in Höhe von 75 Euro im Monat für alle Weiterbildungen ohne Berufsabschluss und Coachings, die länger als 8 Wochen dauern und die beruflichen Chancen deutlich verbessern

„Weiterbildungsgeld“

in Höhe von 150 Euro im Monat für alle Weiterbildungen, die zu einem anerkannten Berufsabschluss führen

Beide Zuschüsse erhalten Sie zusätzlich zum Bürgergeld. Der jeweilige Zuschuss wirkt sich nicht auf die Höhe des Bürgergeldes aus, ist somit anrechnungsfrei. Das „Weiterbildungsgeld“ erhalten Sie auch, wenn Ihre abschlussbezogene Weiterbildung schon vor dem 01.07.2023 gestartet ist. Der Zuschuss wird jedoch nicht rückwirkend gezahlt, sondern für die verbleibende Zeit ab 1. Juli bis zum Ende der Weiterbildung.

Auch die schon seit einiger Zeit vorhandene „Weiterbildungsprämiekann zusätzlich zum „Weiterbildungsgeld“ für erfolgreiche Zwischen- oder Abschlussprüfungen bei anerkannten Berufsabschlüssen genutzt werden. Dieser Zuschuss war bisher befristet bis Ende 2023, wird aber ab 1. Juli entfristet.

Die neuen und auch bestehenden Fördermöglichkeiten bieten eine großartige Chance für alle Personen, die Bürgergeld beziehen und sich zukunftssicher weiterbilden möchten. Zudem wird durch die Abschaffung des Vermittlungsvorrangs der Fokus von einer schnellen Vermittlung in unsichere oder schlecht bezahlte Jobs auf eine qualifizierte und passgenaue Vermittlung gelegt. So können Arbeitnehmer:innen langfristig von ihrer Arbeit profitieren und sich eine stabile Existenz aufbauen. Dank der Anrechnungsfreiheit der Zuschüsse auf das Bürgergeld bleibt die finanzielle Unterstützung auch während der Weiterbildung bestehen, was eine zusätzliche Erleichterung darstellt.

Geförderte Weiterbildungen & Coachings (Auswahl)

Alle geförderten Weiterbildungen

Zurück