Umschulung Sport- und Fitnesskaufmann/-frau mit IHK-Abschluss
@Andreasr/Shutterstock.com

Sport- und Fitnesskaufmann/-frau (IHK)

Umschulung
Sport- und Fitnesskauf­mann/Sport- und Fitnesskauf­frau 

Als Sport- und Fitnesskaufmann/Sport- und Fitnesskauffrau sind Sie als Dienstleister z. B. in Sport- und Fitnessstudios, Sportvereinen sowie  -verbänden tätig. Sie übernehmen hier Tätigkeiten im betriebswirtschaftlichen, organisatorischen und kundenorientierten Bereich und sind für den reibungslosen Sportbetrieb zuständig.

Die Umschulung dauert 24 Monate und beinhaltet ein mehrmonatiges Praktikum.

Sport- und Fitnesskaufleute sind für die Planung verschiedener Abläufe und Verwaltungsprozesse, zum Beispiel im Rechnungswesen, zuständig und koordinieren den täglichen Sportbetrieb in Fitnessstudios. Die Tätigkeiten umfassen demnach sowohl die Arbeit am Bildschirm in kaufmännischen Verwaltungsaufgaben, sowie die Gespräche mit Kunden und das Anleiten zum Trainieren.

Für weitere Informationen rund um die Umschulung zum Sport- und Fitnesskaufmann bzw. zur Sport- und Fitnesskauffrau  oder um ein persönliches Beratungsgespräch zu vereinbaren, rufen Sie uns unter der kostenfreien Telefonnummer  0800 0301111 an oder schreiben Sie uns an info@indisoft-weiterbildung.de.

Zielgruppe für die Umschulung zum Sport- und Fitnesskaufmann/zur Sport- und Fitnesskauffrau

Zielgruppe der Umschulung zum Sport- und Fitnesskaufmann/-frau sind Teilnehmer mit einem Realschulabschluss (MSA) oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Grundkenntnisse in Englisch sind vorteilhaft.
Sie sollten Interesse an Themen wie Gesundheit, Sport sowie Fitness haben und gerne in einem kaufmännischen Beruf arbeiten wollen. Der Beruf ist vielfältig. Kaufleute für Sport- und Fitness arbeiten im organisatorischen, beratenden, verwaltenden und zugleich im praktischen Bereich.

Die Zahl der Fitnessstudios in Deutschland steigt kontinuierlich und immer mehr Menschen folgen dem Fitnesstrend, trainieren in Fitnessstudios, wollen fit sein und bleiben und sich gesund ernähren. Demnach sind auch Sport- und Fitnesskaufleute vielseitig einsetzbar. Sie kennen sich sowohl mit den kaufmännischen Grundlagen aus und können hier Herausforderungen bewältigen, als auch in der Kundenbetreuung- und Motivation haben sie das wichtige Know-how. So wird deutlich, dass der Bedarf an qualifiziertem Personal hoch ist und auch in den kommenden Jahren weiterhin hoch sein wird. 

Der Beruf des Sport- und Fitnesskaufmanns bzw. der Sport- und Fitnesskauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, hierbei werden Verwaltungs- und Organisationsaufgaben in Sportbetrieben sowie in Fitnesszentren und-anlagen übernommen. Als Sport- und Fitnesskaufmann/Sport- und Fitnesskauffrau erarbeiten Sie Konzepte für Sport- und Dienstleistungsangebote, beraten und betreuen Kundinnen und Kunden.

 

Inhalte

Kernqualifikationen

  • Betriebsformen, Recht, Arbeitsschutz: Arbeits- und sozialrechtliche Grundlagen; Sicherheit, Gesundheitsschutz, Umweltschutz; Qualitätsmanagement; Berufsbild, Rechte und Pflichten
  • Geschäfts- und Leistungsprozesse: Betriebliche Organisation; Beschaffung; Dienstleistungen
  • Information und Kommunikation: Informations- und Kommunikationssysteme; Teamarbeit und Kooperation
  • Marketing und Verkauf: Märkte und Zielgruppen; Verkauf
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle: Betriebliches Rechnungswesen; Kosten- und Leistungsrechnen; Controlling; Finanzierung
  • Personalwirtschaft: Grundlagen des betrieblichen Personalwesens; Personalentwicklung; Rechtliche Grundlagen
  • EDV-Training inkl. SAP®-Anwenderzertifikat
  • Wirtschaftsenglisch inkl. LCCI-Prüfung

Fachqualifikationen

  • Trainer B-Lizenz
  • Trainings- und Fitnessmethoden: Personal Training; Trainingspläne erstellen
  • Kundenberatung und Betreuung: Sport- und Ernährungsberatung; Gesundheitsprävention
  • Planung und Organisation von Veranstaltungen: Projektmanagement; Kalkulation; Wettkämpfe planen und durchführen
  • Werbung und Öffentlichkeitsarbeit: Werbemittel, Werbeträger
  • Steuerung und Kontrolle betrieblicher Abläufe: Nutzungs-, Belegungs- und Personaleinsatzpläne; Sportspezifische Rechts- und Verwaltungs­vorschriften
  • Verwaltung und Pflege von Sporteinrichtungen: Pflege und Instandhaltung von Geräten, Einrichtungen und Anlagen
  • Leistungsangebote: Organisationsformen des Freizeit-, Breiten- und Leistungssports; Rechtswirkung aus Dienstleistungs- und Warenverkäufen
  • Aufbau und Strukturen im Sport: Aufgaben, Strukturen und Rechtsformen im Sport- und Fitnessbereich
Trainer B Lizenz

Was Sie noch wissen sollten

Förderung

Die Umschulung zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau mit IHK-Abschluss wird u. a. durch die Agentur für Arbeit, das Jobcenter, die Deutsche Rentenversicherung und den Berufsförderungsdienst gefördert. Wenn Sie einen Bildungsgutschein erhalten, kann die Umschulung bis zu 100 % gefördert werden. Eine Zusammenstellung über die hier genannten und weiteren Förderungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Zusatzqualifikation

  • EDV-Training inkl. SAP®-Anwenderzertifikat
  • Wirtschaftsenglisch inkl. LCCI-Prüfung

Abschluss

Anerkannter und zertifizierter IHK-Abschluss

  • Sport- und Fitnesskaufmann
  • Sport- und Fitnesskauffrau

Häufige Fragen

Wo finde ich eine Anstellung als Sport- und Fitnesskaufmann bzw. Sport- und Fitnesskauffrau?

Kaufleute für Sport- und Fitness finden Arbeit …

  • in Sport- und Fitnessstudios
  • bei Sportverbänden und -vereinen
  • bei Betreibern von Sportanlagen
  • in Wellness- und Gesundheitszentren
  • bei Sportveranstaltern
  • in Sportschulen
  • in Sport- und Bäderämtern, Tourismuszentralen und Ferienzentren

Wie ist der monatliche Verdienst als Kaufmann bzw. Kauffrau für Sport- und Fitness?

Die beispielhafte tarifliche Bruttogrundvergütung im Tarifbereich des öffentlichen Diensts liegt monatlich zwischen 2.479 EUR und  2.733 EUR.

Quelle: BERUFENET

Welche Aufgaben haben Kaufleute für Sport- und Fitness?

Als Sport- und Fitnesskaufmann bzw. Sport- und Fitnesskauffrau …

  • beraten und betreuen Sie Mitglieder, Kunden und Interessenten in Bezug auf Sport- und Fitnessangebote sowie zu gesundheitlichen Aspekten von Bewegung und Ernährung
  • erklären und demonstrieren Sie die Handhabung von Fitnessgeräten
  • erstellen Sie individuelle Trainingspläne
  • überwachen Sie die Einhaltung von Sicherheitsnormen und gesetzlichen Vorschriften im Sportbereich
  • koordinieren und verwalten Sie den täglichen Sportbetrieb
  • sorgen Sie für die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen
  • koordinieren Sie den Personalbedarf
  • erarbeiten Sie die Kalkulationen
  • bearbeiten Sie Geschäftsvorgänge des Rechnungswesens
  • planen und realisieren Sie Sportveranstaltungen, die Sie auch nachbearbeiten
  • entwickeln Sie Sportkonzepte und weitere Dienstleistungsangebote
  • erarbeiten Sie Marketingkonzepte

Ausblick

Nach der Umschulung zum Sport- und Fitnesskaufmann bzw. zur Sport- und Fitnesskauffrau haben Sie die Möglichkeit sich durch Weiterbildungen oder ein berufsbegleitendes Studium beruflich weiterzuentwickeln. Mögliche berufliche Weiterbildungen:

  • Fach- und Betriebswirte/-wirtin, Fachkaufleute
  • Sonstige Aufstiegsweiterbildungen
  • Sportmanagement, -ökonomie (Studium)
  • Betriebswirtschaftslehre, Business Administration (Studium)
  • Sportwissenschaft (Studium)

Für weitere Informationen rund um die Umschulung zum Sport- und Fitnesskaufmann bzw. zur Sport- und Fitnesskauffrau oder um ein persönliches Beratungsgespräch zu vereinbaren, rufen Sie uns unter 0800 0301111 an oder schreiben Sie uns an info@indisoft-weiterbildung.de.

Wir freuen uns auf Sie!